Grundsätze der HDF

Die HDF versteht sich als politische Dachorganisation der türkischen Sozialdemokraten in Europa. Gegründet wurde die Föderation im Jahre 1977 in Berlin. Sie ist nicht parteigebunden, arbeitet aber eng mit sozialdemokratischen Parteien und Organisationen zusammen.

Die Föderation verfolgt in ihrer Arbeit eine Doppelstrategie in dem Bewusstsein, dass türkische Immigranten hier leben, aber auch die Bindungen zu ihrer Heimat pflegen.

HDF tritt für ein gleichberechtigtes Zusammenleben der Immigranten und Deutschen ein. Das ist zu verwirklichen durch:

  • Gleiche Rechte und Chancen in allen gesellschaftlichen Bereichen
  • Rechtssicherheit und politische Beteiligungsmöglichkeiten
  • Anerkennung der Multikulturalität und Gleichwertigkeit aller Kulturen und Sprachen
  • Verbot der Diskriminierung

Die HDF achtet das religiöse Bekenntnis der Einzelnen. Sie ist gegen jegliche Diskriminierung aufgrund von Rasse, Religion oder kultureller Unterschiede. Sie bekennt sich zum Laizismus und bekämpft alle politischen Strömungen, die den Laizismus gefährden.

HDF ist der Sozialdemokratie verpflichtet, d.h.:

  • HDF hält eine freiheitlich-demokratische Grundordnung für die unverzichtbare Voraussetzung ihrer Arbeit;
  • HDF will dazu beitragen, eine Gesellschaft zu entwickeln, in der sich jeder Mensch in Verantwortung für sich und für das Gemeinwesen frei entfalten kann;
  • HDF tritt ein für mehr Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität;
  • HDF will dem Entstehen sozialen und politischen Unrechts entgegenwirken und sich aktiv an der Lösung sozialer und politischer Probleme beteiligen;

Aufgaben

  • Migrationspolitik: Gleichberechtigtes und friedliches Zusammenleben von Deutschen und Migranten sowie Gleichberechtigung der Migranten in allen gesellschaftlichen Bereichen
  • Völkerverständigung: Abbau von Vorurteilen, Antirassistische Arbeit
  • Internationale Zusammenarbeit: Weiterentwicklung der Beziehungen zwischen Deutschland und der Türkei
  • Gruppenarbeit: Arbeitsgruppen für Frauen, Senioren, Jugendliche
  • Politische Bildungsarbeit: Aufklärerische Tätigkeit für die demokratische Staatsform und internationale Zusammenarbeit, Völkerverständigung
  • Kulturarbeit: Zur Bewahrung und Weiterentwicklung der kulturellen Identität der türkischen Migranten

Diese Aufgaben werden verwirklicht durch:

  • Veranstaltung von Vorträgen, Seminaren und Kursen;
  • Herausgabe von Informationsmaterial sowie Öffentlichkeitsarbeit;
  • Unterstützung und Schaffung von Möglichkeiten für geistige und künstlerische Tätigkeiten sowie Freizeitaktivitäten.